LU JONG

........... tibetische Bewegungslehre mit Carina Vetchy

Lu Jong ist eine sehr alte tibetische Bewegungslehre, die ursprünglich von Eremiten und Mönchen bereits vor etwa 8000 Jahren in den Bergen Tibets ausgeübt wurde, um körperliche und geistige Gesundheit zu erhalten.

Lu Jong besteht aus einfachen, fließenden Bewegungen, die sehr leicht zu erlernen und für alle Altersgruppen geeignet sind. Egal, ob sie beweglich oder sportlich sind, diese Übungen können unabhängig von den körperlichen Möglichkeiten praktiziert werden. Darüber hinaus haben sie eine hohe regulative Wirkung auf Körper und Geist, auf die Beweglichkeit der Wirbelsäule und Muskulatur.

Die Kombination aus Bewegung, Position und Atmung öffnet sanft die Körperkanäle, löst Blockaden und ermöglicht eine Steigerung unserer Energie.

WIRKUNG

Diese Übungen wirken auf 3 Ebenen (körperlich, mental und energetisch) und helfen uns:

  • den Geist zu beruhigen und die Konzentration zu stärken
  • Emotionen ins Gleichgewicht zu bringen und
  • körperliche Gesundheit zu erlangen

"LU" heißt Körper und "JONG" bedeutet Schulung oder Transformation.
Damit ist gemeint, dass wir uns selbst, einschließlich Gefühle, Emotionen und geistige Einstellung durch körperliche Praxis verändern können und innere Selbstheilungskräfte aktivieren.

Die Praxis konzentriert sich hauptsächlich auf die Beweglichkeit der Wirbelsäule, unseren so genannten Energiebehälter und die Öffnung der feinstofflichen Kanäle (tibet.: tsa) und Chakren in unserem Körper. Blockaden werden auf sanfte Weise gelöst und unsere Energie kann wieder frei fließen.

Dies stärkt:

  • die Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten (Immunität)
  • das allgemeine Wohl- und Glücksempfinden
  • geistige Klarheit
  • emotionales Gleichgewicht
  • Körperwahrnehmung und innere Sensibilität

Lu Jong fördert ganzheitlich die Gesundheit, ersetzt allerdings keinesfalls Schulmedizin und ärztlichen Rat.

AUFBAU UND SINN DER GESAMTEN ÜBUNGEN

Das Lu Jong Übungsprogramm besteht aus:

Aufwärmungen, Atemübungen, Meditation, 5 Elemente - Massage, Entspannung

  • 5 Grundübungen für die Öffnung der 5 Elemente
  • 5 Übungen für die Beweglichkeit der 5 Körperteile
  • 5 Übungen für die Funktion der 5 Vitalorgane
  • 8 Übungen für die Heilung der 8 Befindlichkeiten

Praktizieren wir regelmäßig, erkennen wir bereits nach kurzer Zeit, dass wir kräftiger, gelenkiger, innerlich ruhiger und ausgeglichener sind.

  1. 1. Schon die ersten fünf Übungen bringen die Elemente wieder ins Gleichgewicht und wirken sich positiv auf unere Emotionen aus. sie eignen sich ganz besonders zur Stressbewältigung. Da diese Übungen speziell auf die Wirbelsäule ausgerichtet sind, wirken sie Schädigungen durch falsche Haltung, zu langes Sitzen oder Verspannungen entgegen. Wertvoll ist die gesamte Wirkung auf die Beruhigung des Geistes, die zu einer höheren Konzentration und Gelassenheit führt.
  2. Die Bewegungen der 2. Gruppe unterstützen die Beweglichkeit der Körperteile, wie Kopf, Nacken, Rücken, Arme und Beine. So lassen sich z.B. Kopf-, Schulter-, Rücken- und Gelenksschmerzen hilfreich behandeln.
  3. Die 3. Gruppe stärkt die inneren Organe, wie Herz, Lunge, Nieren, Leber und Milz.
  4. Die 4. Gruppe verbessert die fünf Sinne und wird gezielt bei häufigen körperlichen Beschwerden und anderen Befindlichkeitsstörungen eingesetzt, wie z. B. Verdauungsbeschwerden, Rheuma, Erkältungen, Wut, Depression, Traurigkeit, Schlafstörungen uvm.

Lu Jong ist so effektiv, dass es in jeder Hinsicht das Leben positiv beeinflusst und uns von innen heraus verändert.

TIBETISCHE MEDIZIN

Lu Jong basiert auf der traditionellen tibetischen Medizin.
Aus ihrer Sicht gründet alles Leben, das uns umgibt, in den fünf Elementen RAUM, ERDE, FEUER, WASSER und WIND.
Die drei Körpersäfte WIND, GALLE und SCHLEIM bezeichnen die Tibeter als Lebensenergie.

Dieses System ist sehr sensibel und kann leicht aus dem Gleichgewicht geraten. Das Gleichgewicht der Elemente, der Körpersäfte und der ungehinderte Energiefluss bilden jedoch die Basis für einen gesunden Körper.

TULKU LOBSANG - LEHRER

TULKU LOBSANG wurde 1976 in Amdo, im Nordosten Tibets geboren. Er ist ein hoher buddhistischer Meister sowie ein angesehener Arzt der tibetischen Medizin. Im Alter von 13 Jahren wurde er als die achte Reinkarnation des Nyentse Lama wieder erkannt und erhielt eine intensive Ausbildung in den grundlegenden buddhistischen Praktiken tibetischer Medizin, Astrologie, Philosophie und den Lehren des Tantrayana.  Tulku Lobsang brachte die Lu Jong Praxis in den Westen. Zuvor hatten ihn jahrelang verschiedene Meister mehrerer tibetisch-buddhistischer Schulen gelehrt. Er unterrichtet diese Praxis in modifizierter Form, sodass diese Übungen speziell für Menschen im Westen sehr leicht im beruflichen Alltag zu integrieren sind und eine äußerst effektive und gesundheitsfördernde Wirkung haben.

Jedes Jahr reist Tulku Lobsang durch Europa, Asien und Amerika, um sein Wissen weiter zu geben. Seine Unterweisungen sind gekennzeichnet durch seine herzliche und liebenswürdige Art. Spannend, humorvoll, lebendig und alltagsnah gelingt ihm der Spagat, das jahrtausend alte Wissen des tibetischen Buddhismus in die Gegenwart zu übertragen. Es ist ihm ein großes Anliegen, das Leiden in der Welt durch den kulturellen Austausch zu verringern.

  

Link zu LU JONG KURSTERMINE

Kurs Wochenplan

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
08.30 - 10.00 Uhr   Luna Yoga - Montag Morgenkurs
     
     
     
     
17.30 - 19.00 Uhr    Hatha Yoga I
     
19.00 - 20.15 Uhr   Leber - Qigong
9.30 - 10.30 Uhr   Pilates - Dienstag Vormittag
     
10.30 - 11.30 Uhr   Wirbelsäulengymnastik
     
     
16.15 - 17.45 Uhr   Lu Jong - tibetische Bewegungslehre
     
18.00 - 19.00 Uhr   Die Pilatessinnen
     
19.00 - 20.30 Uhr   Hatha Yoga Flow - Dienstag Abend
08.00 - 09.30 Uhr   Achtsamkeitstraining
     
10.00 - 11.00 Uhr   Gesundheitsgymnastik Mittwoch
     
     
16.15 - 17.15 Uhr   Luna Yoga - für Schwangere
     
17.30 - 19.00 Uhr   Luna Yoga - Mittwoch Frühabendkurs
     
19.10 - 20.40 Uhr    Luna Yoga - Mittwoch Abendkurs

 

09.00 - 10.00 Uhr   Gesundheitsgymnastik Donnerstag Früh
     
10.20 - 11.20 Uhr   Gesundheitsgymnastik Donnerstag Vormittag
     
14.00 - 15.30 Uhr   Achtsamkeitstraining
     
     
17.30 - 18.45 Uhr   Die zwölfteilige Form - Qi Gong
     
19.00 - 20.30 Uhr   Luna Yoga - Donnerstag Abendkurs
09.00 - 10.30 Uhr   Luna Yoga - Freitag Morgenkurs
     
10.45 - 12.00 Uhr   Shaolin-Xi Sui Jing Qi Gong
     
12.30 - 13.30 Uhr   Qi-gong mit Su-jen
     
     
16.30 - 18.00 Uhr   Luna Yoga - Freitag Nachmittag
     
     
09.00 - 19.00 Uhr   Vorträge und Workshops
09.00 - 19.00 Uhr   Vorträge und Workshops

Allgemeine Informationen über unsere Kurse im Dantien ....

  • Medizinisches Qigong
  • Luna Yoga
  • Hatha Yoga Flow
  • Qi-gong mit Su-jen
  • Pilates
  • Lu Jong - tibetische Bewegungslehre
  • Xi Sui Jing Qi Gong
  • Hatha Yoga

Medizinisches Qigong

......im Chinesischen Daoyin Yangsheng Gong genannt. ...

ist ein medizinisch orientierter Qigong Methodenzyklus, entwickelt von Prof. Zhang Guangde, der zur Prävention, Therapie und Rehabilitation von vor allem chronischen Erkrankungen beiträgt. Dieser Zyklus basiert sowohl auf den Grundprinzipien der traditionellen chinesischen Medizin (Yin/Yang Prinzip, 5 Elemente Lehre, Meridiansystem, Organlehre) als auch auf der westl. Medizin.

Prof. Zhang Guangde entwickelte dieses System aufgrund eigener Betroffenheit durch schwere Erkrankung. Er verband systhematisch sein Wissen über die traditionell chinesische Medizin und über gesunderhaltene Übungen mit den moderenen Theorien über Krankheiten.
In China ist diese Methode vom Gesundheisministerium offiziell anerkannt.
In Österreich kann man diese Qigong-Methode exklusiv bei Dr. Xiaoqiu Li, 7. Dan Wushu - Meister, einem direkten Schüler von Prof. Zhang Guangde, studieren.

Read More

LUNA YOGA®

.....mit Gyöngyi Hajdu und Elisabeth Ulbel


Luna Yoga verbindet traditionelles Yoga mit Erkenntnissen moderner Körpertherapien und medizinischen Forschungen. Bei der Entwicklung des Luna Yoga spielte die Wiederentdeckung des uralten Frauenheilwissens - wie Übungen auf den Hormonhaushalt wirken - eine wesentliche Rolle.

Luna Yoga beinhaltet Yogahaltungen, Spür- und Atemübungen, Bewegungsabfolgen, kraftvolle Tänze, Entspannungen und Meditationen. Die Art und Weise des Luna Yoga Übens regt die Selbstheilungskräfte an und unterstützt in allen Lebensphasen und Zyklen die Gesundheit der Frau.

Luna Yoga fördert schöpferische Fähigkeiten und erneuert die tägliche Lebensfreude.

Read More

HATHA YOGA FLOW

.....mit Gobi Drab

Hatha Flow Yoga ist ein sanfter, aber doch auch herausfordernder Yogastil. Asanas (Körperhaltungen) und Sonnengrüße (fließende Bewegungssequenzen) kräftigen und dehnen die Muskulatur. Die bewusste Verbindung von Bewegungen mit der Atmung verankern den Geist im Hier und Jetzt. Das Körpergefühl und die Körperwahrnehmung verbessern sich, Entspannung, Beweglichkeit und Ausgeglichenheit dürfen mehr Raum im Körper einnehmen.

Read More

Qigong

.....mit Su-jen Wu

Qi-gong ist einer der ältesten Therapieformen der TCM (Traditionel Chinese Medicine). Es ist eine Atem- und Bewegungsheilmethode

„Körperhaltungs- und Bewegungsübungen“, „Atemübungen“ und „geistige Übungen“ spielen dabei eine wesentliche Rolle. Der selbst erzeugte Qi-Fluss (ohne Einwirkung von außen- also ohne Nadeln und Arzneimitteln) dient als Schutz vor- oder auch Heilung von Krankheiten.

Read More

Pilates

....mit Judith Salletmayr und den "Pilatessinnen"

Pilates ist ein sanftes Ganzkörpertraining, das die bewusste Wahrnehmung des 
Körpers schult. Joseph H. Pilates legte besonderen Wert darauf, die Verbindung zwischen Geist und Körper herzustellen, indem er bei jeder Übung Atmung und Visualisierung nutzte. Es werden vor allem werden die tief liegenden Bauchmuskeln, die Beckenbodenmuskulatur und die kleinen Stabilisierungsmuskeln rund um die Wirbelsäule trainiert. Bei der Bauchmuskulatur werden die vertikal, horizontal und diagonal verlaufenden Muskeln angesprochen, die das Becken aufrichten und für eine gute Haltung sorgen. Zusammen mit den Rückenmuskeln bilden sie eine Art Rumpfmuskelkorsett, das dem Rücken Stabilität verleiht und ihn vor Überlastungen schützt. Unter Beckenboden versteht man den Bereich des Körpers, der die knöcherne Beckenöffnung auskleidet. Er erstreckt sich zwischen Schambein, Steißbein sowie den beiden Sitzbeinhöckern und schließt das Becken nach unten ab. Er hat nicht nur eine tragende Rolle in unserem Leben, sondern ist auch mitverantwortlich für unser Wohlbefinden, unsere Körperhaltung und somit für unser gesamtes Erscheinungsbild !

Read More

LU JONG

........... tibetische Bewegungslehre mit Carina Vetchy

Lu Jong ist eine sehr alte tibetische Bewegungslehre, die ursprünglich von Eremiten und Mönchen bereits vor etwa 8000 Jahren in den Bergen Tibets ausgeübt wurde, um körperliche und geistige Gesundheit zu erhalten.

Lu Jong besteht aus einfachen, fließenden Bewegungen, die sehr leicht zu erlernen und für alle Altersgruppen geeignet sind. Egal, ob sie beweglich oder sportlich sind, diese Übungen können unabhängig von den körperlichen Möglichkeiten praktiziert werden. Darüber hinaus haben sie eine hohe regulative Wirkung auf Körper und Geist, auf die Beweglichkeit der Wirbelsäule und Muskulatur.

Die Kombination aus Bewegung, Position und Atmung öffnet sanft die Körperkanäle, löst Blockaden und ermöglicht eine Steigerung unserer Energie.

Read More

 Xi Sui Jing Qi Gong

.... mit Georg Vetchy - Shi Yan Fu

 

Das Xi Sui Jing Qi Gong soll der Gesunderhaltung ebenso wie der Gesundung des Körpers dienen und kann auch dazu führen, dass ein Bewusstsein auf tieferen Ebenen geschaffen wird, um so eine Harmonie zwischen Körper und Geist erfahrbar und das wahre Selbst erkennbar zu machen.

Xi Sui Jing Qi Gong ist eine innere Form des Qi Gong. Es besteht aus 12 Einzelübungen, welche in sitzender Haltung ausgeführt werden und je nach Fortschritt des Praktizierenden, 7 bis 49 mal wiederholt werden. Es soll dabei Atem Qi zu starker innerer Energie (Gong) umgewandelt werden. Man lernt den Energiefluss spüren und kann so sein Qi harmonisieren, was zu inneren Ruhe und einem ruhigen Gedankenfluss führt. 

Read More

HATHA YOGA

.....mit Christian Strasser, MA

In dieser offenen Klasse sind Anfänger und Quereinsteiger jederzeit herzlich willkommen! 

Wir üben gemeinsam in einer Synthese verschiedener Varianten des Yoga. Dabei kommen neben traditionellen Asanas (Körperstellungen) und Pranayamas (Atemübungen) auch die yogischen Mudras (Siegel) und Bandhas (Verschlüsse) zum Einsatz, wodurch eine heilsame Regulierung der psychosomatischen Energien in Gang gesetzt und die Lebenskraft (Prana) geweckt wird. Das uralte Wissen des archaischen Yoga wird dabei im Einklang mit modernen Erkenntnissen der Physiologie unterrichtet.

Read More
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.