Medizinisches Qigong

......im Chinesischen Daoyin Yangsheng Gong genannt. ...

ist ein medizinisch orientierter Qigong Methodenzyklus, entwickelt von Prof. Zhang Guangde, der zur Prävention, Therapie und Rehabilitation von vor allem chronischen Erkrankungen beiträgt. Dieser Zyklus basiert sowohl auf den Grundprinzipien der traditionellen chinesischen Medizin (Yin/Yang Prinzip, 5 Elemente Lehre, Meridiansystem, Organlehre) als auch auf der westl. Medizin.

Prof. Zhang Guangde entwickelte dieses System aufgrund eigener Betroffenheit durch schwere Erkrankung. Er verband systhematisch sein Wissen über die traditionell chinesische Medizin und über gesunderhaltene Übungen mit den moderenen Theorien über Krankheiten.
In China ist diese Methode vom Gesundheisministerium offiziell anerkannt.
In Österreich kann man diese Qigong-Methode exklusiv bei Dr. Xiaoqiu Li, 7. Dan Wushu - Meister, einem direkten Schüler von Prof. Zhang Guangde, studieren.

 

Vorteile


Medizinische Betrachtungen und Forschungen bei Med. Qigong Praktizierenden haben ergeben, dass sich nach Praktizieren des med. Qigong über einen längeren Zeitraum.

  • die Lungenkapazität erhöht, die Atmung verbessert und vertieft wird
  • der ph Wert reguliert wird
  • die Funktion des Herz- und Gefäßsystems verbessert wird
  • die Beweglichkeit und Greifkraft verbessert bzw. wiederhergestellt wird (z.B. bei Bandscheibenvorfall, Knieverletzungen, Tennisarm…..)
  • die Immunkraft erhöht ist
  • die Funktionen des Gehirns gestärkt werden
  • das vegetative Nervensystem positiv beeinflusst wird
  • Stimmungsschwankungen beseitigt werden
  • zu seelischer Ruhe verhilft und entspanndend wirkt
  • Muskeln- Sehnen und Knochen gestärkt werden.
  • Die Übungen werden in Bewegung in Koordination mit der Atmung ausgeführt, wobei ein ruhiger Geist eine entscheidende Rolle spielt.
  • Ein ruhiger Geist, Atmung koordiniert mit der Bewegung (Ausgleich zwischen Yin und Yang) fördern in hohem Maße die Gesundheit.

Wie unterschiedlich die äußeren Formen von Qi Gong auch sein mögen, liegt jeder Art ein Prinzip zu Grunde, eine Essenz. Die Übungen werden in Bewegung in Koordination mit der Atmung ausgeführt, wobei ein ruhiger Geist eine entscheidende Rolle spielt. Ein ruhiger Geist, Atmung koordiniert mit der Bewegung (Ausgleich zwischen Yin und Yang) fördern in hohem Maße die Gesundheit. Es gibt verschiedene Arten von Qigong (Qi Gong, Chi Gong). Sanfte Bewegungsabläufe, Atemübungen, Stehübungen, stilles Qigong, dynamisches Qigong, etc. Wie unterschiedlich die äußeren Formen von Qigong auch sein mögen, liegt jeder Art ein Prinzip zu Grunde, eine Essenz. Von welcher Seite auch immer herangegangen wird — Qigong ist ein sehr schnell und einfach zu erlernendes System und dient der Gesundheitsvorsorge.

Durch Qigongübungen wird der Qi Fluss im Körper angeregt, verstärkt und das Qi wird vermehrt und gespeichert.

Was ist Qi?

  • Qi ist eine sehr aktive Feinsubstanz, die Wachstum und Entwicklung des Körpers und die physiologischen Aktivitäten aller seiner Organe bewirkt, Blut und Körperflüssigkeiten entstehen lässt, im Körper richtig verteilt, bewegt und ausscheidet.
  • Qi erhält Blut und Körperflüssigkeit in gutem Zustand und sorgt dafür, dass sie nicht verloren gehen.
  • Qi schützt den Körper gegen negative Einflüsse, bekämpft aber auch Krankheiten, die schon im Körper manifestiert sind.
  • Qi ist die elementare Lebenskraft auf allen drei Ebenen des menschlichen Daseins- der körperlichen, der energetischen und der geistigen.
  • Qi ist der Übergang von Energie zu Materie, die Grundenergie aus der Materie gebaut ist. Qi ist verantwortlich für alle Aktivitäten und Verwandlungsprozesse in der Natur und im Universum.

 



Formen des Medizinischen Qigong (Qi Gong)

Die einzelnen Formen haben eine Schwerpunktwirkung, insgesamt sind alle Qigongformen zur Erhaltung des allgemeinen Wohlgefühls und der Gesundheit geeignet. In China wird das medizinische Qigong offiziell vom Gesundheits- ministerium anerkannt und wird in Krankenhäusern und Sanatorien angewendet.

Meridian Qigong


Diese Methode wirkt in hohem Maße Immunkraft stärkend, es wird versucht Krankheiten des Atmungs-, Kreislauf- und Verdauungssystems zu vermeiden und zu bekämpfen. Meridian-Qigong hilft vorbeugend und therapeutisch bei Krebs, besonders bei Lungen- und Darmkrebs.
Die vier Abschnitte des Meridian-Qigongs sind: 
Regulation der Meridiane, Zirkulation des Qi, Leitung des Qi und Einsammeln des Qi.

Acht Schätze oder Baduanjin


Die Acht Schätze gibt es in verschiedenen Varationen und ist sehr bekannt und auch sehr beliebt. Die Bewegungen sind einfach zu erlernen, es werden alle Organfunktionskreise berücksichtigt. Die Gesundheit und die somit Harmonie zwischen Körper und Geist wird gefördert. Diese Abfolge der Acht Schätze wurde von Prof. Zhang Guangde unter Berücksichtung der Meridian- und Organlehre sowie der Qi-Lehre zusammengestellt.

Gesundheitsschützendes Qigong


Gesundheitspflege durch Selbstregulation ist ein wichtiger Bestandteil der chin. Gesundheitslehre. Wenn die Körperhaltung , sowie die innnere Aufmerksamkeit und das Qi trainiert werden, kann die Gesundheit gefördert und somit das Leben verlängert werden. Beim Gesundheitsschützenden Qigong werden alle Organfunktionskreise berücksichtig, es wirkt somit rundum gesunderhaltend.

Lungen-Qigong


Das Lungen-Qigong bekämpft Atemwegserkrankungen wie Schnupfen, Husten, Erkältung, akute und chronische Bronchitis, Lungenblähung u.s.w. Das Wahre Qi (Zhen Qi) wird durch die Funktion der Lunge im gesamten Organismus verbreitet, außerdem reguliert die Lunge die Durchlässigkeit für Wasser und Flüssigkeiten im Körper. Lunge reguliert die Widerstandsfähigkeit des Organismus, das sie das Abwehr-Qi zur Haut führt.

Herz-Qigong


Wirkt beruhigend, reguliert den Kreislauf, zur Vorbeugung und Heilung von Herz- und Gefäßerkrankungen. Hilft außerdem bei Nervenschwäche, Entzündungen des Magen-, Darmtraktes, sowie bei Hexenschuss , Hals-, Schulter- und Beinschmerzen.

Muskel- und Knochen-Qigong


Mit dieser Methode können Verletzungen, Fehlhaltungen, Bewegungsmangel, Muskelverwachsungen und Bewegungsstörungen vorgebeugt und gelindert werden. Die Stärkung der Leber, der Milz und der Niere wird bei dieser Methode berücksichtigt, da eine Qi-Schwäche in diesen Organen für Erkrankungen des Bewegungsapparates verantwortlich sind.

Leber-Qigong


Die Leber sorgt für den freien Fluss des Qi, der wiederum entscheidend ist für die Erhaltung aller Körperfunktionen und somit maßgeblich für unsere Gesundheit. Leber-Qigong löst Qi-Stagnationen in der Leber und hat präventive und therapeutische Wirkung auf Leber- und Gallenbeschwerden.

Milz- und Magen-Qigong


Da die Milz die Nahrung in die nährenden Substanzen Qi und Blut umwandelt, ist die Funktion der Milz die Grundlage der Existenz des Menschen. Man sagt, die Milz und er Magen sind die Vorfahren der Organe. Das Qi der anderen Organe (Herz, Lunge, Niere, Leber) stammt aus der Milz. Milz- und Magen-Qigong wirkt präventiv und bekämpft Krankheiten des Stoffwechsel- und des inneren Sekretinssystems wie Verdauungsstörung, Verstopfung, Magengeschwür, Magensenkung, Diabetes u.s.w.

Nieren-Qigong


Nieren Qigong stärkt die Vitalkraft. Unsere Nieren sind die Wurzel des Lebens, sind für Wachstum und Fortpflanzung und Entwicklung verantwortlich, beherbergen die Essenz. In Zusammenhang einer Nierenschwäche können Krankheiten wie Wassersucht, Regelstörungen, Ohrensausen, Schmerzen im Hüftbereich, sowie Schlaflosigkeit, Vergesslichkeit, Antriebsarmut und Depressionen. Im Nieren-Qigong wird versucht das Ursprungs-Qi (Yuan-Qi) zu nähren, um die oben genannten Erkrankungen zu bekämpfen und vorzubeugen und somit den Gesundungsprozeß zu fördern.

Augen-Qigong


Das Augen-Qigong hilft bei Sehkraftschwäche, Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Grünem Star und Grauem Star und Altersweitsichtigkeit. Lindernd und vorbeugend wirkt das Augen-Qigong bei all diesen typischen Augenerkrankungen.

Allergie Qigong


Bei Allergie - Qigong wird das Immunsystem insgesamt gefördert. 
Allergie - Qigong hilft weiters Erkältungskrankheiten und Krankheiten der Lunge vorzubeugen und zu heilen. 
Geeignet für Einsteiger und Geübte

 

Gunda Hofmann

Taiji Quan (Tai Chi) und Qigong Lehrerin

6. Dan verliehen von der Sport Universität Peking

Atem- und Stimmtrainerin

Taiji Quan (Tai Chi) und Qigong - Praktizierend seit 1992, intensive Beschäftigung mit Taiji Quan (Tai Chi) und Qigong als ganzheitliches System mit vielen verschiedenen Ansätzen: Taiji Quan als Kampfkunst (bei Peter Schwarz), Taiji Quan (Tai Chi) als therapeutischer und regenerativer Prozeß, Daoyin Yangsheng Gong (medizinisches Qigong) als Bestandteil der traditionell chinesischen Medizin (Prävention, Heilung und Rehabilitation), Taiji Quan (Tai Chi) und Qigong als Möglicheit zur persönlichen Weiterentwicklung – bewegter und beweglicher Körper, ruhiger Geist.
Ausbildung, Seminare und Weiterbildung bei zahlreichen international anerkannten Lehrerinnen und Lehrern. Seit 1987 Beschäftigung und Ausbildungen in verschiedensten Körperlehren, mit dem Thema Spannung und Entspannung, Bewegung und Atmung, Tanz, Gesang/Stimme, Ausdruck/Körper, Anatomiezertifikat.
Mitglied der IQTÖ - Interessensvertretung der Qigong und Taiji Quan LehrerInnen Österreichs.
Ausbildung in Daoyin Yangsheng Gong nach der Methode von Prof. Zhang Guangde bei Dr. Xiaoqiu Li

2007 5. Dan (Daoyin Yangsheng Gong)
2009 6. Dan (Daoyin Yangsheng Gong)

 

Link zu QIGONG KURSTERMINE

Kurs Wochenplan

  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Samstag
  • Sonntag
08.30 - 10.00 Uhr   Luna Yoga Morgenkurs
     
     
17.30 - 19.00 Uhr    Tai Ki Kung
     
19.00 - 20.30 Uhr   Herz Qigong
9.30 - 10.30 Uhr   Pilates
     
10.30 - 11.30 Uhr   Wirbelsäulengymnastik
     
     
16.15 - 17.45 Uhr   Lu Jong - tibetisches Heilyoga
     
18.00 - 19.00 Uhr   Die Pilatessinnen
     
19.00 - 20.30 Uhr   Hatha Yoga Flow
10.00 - 11.00 Uhr   Gesundheitsgymnastik
     
     
16.00 - 17.15 Uhr   Luna Yoga für Schwangere
     
17.30 - 19.00 Uhr   Luna Yoga Frühabendkurs
     
19.10 - 20.40 Uhr    Luna Yoga Abendkurs

 

09.00 - 10.00 Uhr   Gesundheitsgymnastik
     
10.00 - 11.30 Uhr   Hatha Yoga Flow
     
     
16.00 - 17.15 Uhr   Die Macht des Atems
     
17.30 - 19.00 Uhr   Leber Qigong
     
19.00 - 20.30 Uhr   Luna Yoga - Donnerstag Abend
12.30 - 13.30 Uhr   Qi-gong mit Su-jen
     
     
16.30 - 18.00 Uhr   Luna Yoga - Freitag Nachmittag
     
18.30 - 20.00 Uhr   Luna Yoga - Freitag Abend
09.00 - 19.00 Uhr   Vorträge und Workshops
09.00 - 19.00 Uhr   Vorträge und Workshops

Kurse Vorschau

  • All
  • Atempädagogik
  • Gesundheitsgymnastik
  • Hatha Yoga Flow
  • Lu Jong
  • Luna Yoga
  • Pilates
  • Qigong
  • Tai Ki Kung
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Default
  • Title
  • Random
  • Dienstag / Uhrzeit: 19.00 - 20.30 Uhr / Datum: 20.Februar 2018 - 26.Juni 2018 / Kursbetrag: € 155.-/135.-* (10er Blöcke) € 80.-/70.-* (5er Blöcke) / Schnupperstunde: € 12.- / Einzelstunde: € 17.-/15.-* / Kursfrei am: --- / Kursleiterin: Frau Gobi Drab / *Ermäßigung für SchülerInnen, Studierende, Alleinerziehende, Arbeitssuchende
    Read More
    • Hatha Yoga Flow
  •       Donnerstag / Uhrzeit:   16.00 - 17.15 Uhr / Datum:   22.Februar 2018 - 14.Juni 2018 / Kursbetrag:   €250.-/Kurs (13 Einheiten)  / Kursfrei am:   Osterferien, Pfingsten, Feiertage und 20.4.2018 / Kursleiterin:   Frau Gunda Hofmann /  
    Read More
    • Atempädagogik
  • Herbstkurs     Mittwoch / Uhrzeit:   10.00 - 11.00 Uhr / Datum:   20.September 2017 - 13.Dezember 2017 / Kursbetrag:   € 110,- für 12 Termine / Kursfrei am:   1.11.17,  / Kursleiterin:   Frau Christine Baldt /  
    Read More
    • Gesundheitsgymnastik
  • Herbstkurs     Donnerstag / Uhrzeit:   09.00 - 10.00 Uhr / Datum:   21.September 2017 - 14.Dezember 2017 / Kursbetrag:   € 110,- für 12 Termine / Kursfrei am:   26.10.17,  / Kursleiterin:   Frau Christine Baldt /  
    Read More
    • Gesundheitsgymnastik
  • Herbstkurs     Freitag / Uhrzeit:   12.30 - 13.30 Uhr / Datum:   13.April 2018 - 13.Juli 2018 / Kursbetrag:   € 210,-/ Kurs (14 Einheiten) / Kursfrei am:   --- / Kursleiterin:   Frau Su-Jen Wu /  
    Read More
    • Qigong
  • Donnerstag / Uhrzeit: 10.00 - 11.30 Uhr / Datum: 22.Februar 2018 - 28.Juni 2018 / Kursbetrag: € 155.-/135.-* (10er Blöcke) € 80.-/70.-* (5er Blöcke) / Schnupperstunde: € 12.- / Einzelstunde: € 17.-/15.-* / Kursfrei am: --- / Kursleiterin: Frau Gobi Drab / *Ermäßigung für SchülerInnen, Studierende, Alleinerziehende, Arbeitssuchende
    Read More
    • Hatha Yoga Flow
load more hold SHIFT key to load all load all

Allgemeine Informationen über unsere Kurse im Dantien ....

  • Medizinisches Qigong
  • Luna Yoga
  • Hatha Yoga Flow
  • Qi-gong mit Su-jen
  • Pilates
  • Lu Jong - tibetisches Heilyoga
  • Die Macht des Atems
  • Tai Ki Kung

Medizinisches Qigong

......im Chinesischen Daoyin Yangsheng Gong genannt. ...

ist ein medizinisch orientierter Qigong Methodenzyklus, entwickelt von Prof. Zhang Guangde, der zur Prävention, Therapie und Rehabilitation von vor allem chronischen Erkrankungen beiträgt. Dieser Zyklus basiert sowohl auf den Grundprinzipien der traditionellen chinesischen Medizin (Yin/Yang Prinzip, 5 Elemente Lehre, Meridiansystem, Organlehre) als auch auf der westl. Medizin.

Prof. Zhang Guangde entwickelte dieses System aufgrund eigener Betroffenheit durch schwere Erkrankung. Er verband systhematisch sein Wissen über die traditionell chinesische Medizin und über gesunderhaltene Übungen mit den moderenen Theorien über Krankheiten.
In China ist diese Methode vom Gesundheisministerium offiziell anerkannt.
In Österreich kann man diese Qigong-Methode exklusiv bei Dr. Xiaoqiu Li, 7. Dan Wushu - Meister, einem direkten Schüler von Prof. Zhang Guangde, studieren.

Read More

LUNA YOGA®

.....mit Gyöngyi Hajdu und Elisabeth Ulbel


Luna Yoga verbindet traditionelles Yoga mit Erkenntnissen moderner Körpertherapien und medizinischen Forschungen. Bei der Entwicklung des Luna Yoga spielte die Wiederentdeckung des uralten Frauenheilwissens - wie Übungen auf den Hormonhaushalt wirken - eine wesentliche Rolle.

Luna Yoga beinhaltet Yogahaltungen, Spür- und Atemübungen, Bewegungsabfolgen, kraftvolle Tänze, Entspannungen und Meditationen. Die Art und Weise des Luna Yoga Übens regt die Selbstheilungskräfte an und unterstützt in allen Lebensphasen und Zyklen die Gesundheit der Frau.

Luna Yoga fördert schöpferische Fähigkeiten und erneuert die tägliche Lebensfreude.

Read More

HATHA YOGA FLOW

.....mit Gobi Drab

Hatha Flow Yoga ist ein sanfter, aber doch auch herausfordernder Yogastil. Asanas (Körperhaltungen) und Sonnengrüße (fließende Bewegungssequenzen) kräftigen und dehnen die Muskulatur. Die bewusste Verbindung von Bewegungen mit der Atmung verankern den Geist im Hier und Jetzt. Das Körpergefühl und die Körperwahrnehmung verbessern sich, Entspannung, Beweglichkeit und Ausgeglichenheit dürfen mehr Raum im Körper einnehmen.

Read More

Qigong

.....mit Su-jen Wu

Qi-gong ist eine alte chinesische Atem- und Bewegungsheilkunst. Qi-gong verbessert den Energiefluss und löst Spannungen
 (hilft zum Beispiel bei Übermüdung, Depressionen, Rückenproblemen, Kopf- und Nackenschmerzen, Augenproblemen, 
Bluthochdruck, verschiedenen chronischen Krankheiten, usw.).


Qi-gong kräftigt die allgemeine körperliche Funktionsfähigkeit und steigert die Abwehrkräfte. Ein verfeinertes Körpergefühl erhöht die Lebensqualität!

Read More

Pilates

....mit Judith Salletmayr

Pilates ist ein sanftes Ganzkörpertraining, das die bewusste Wahrnehmung des 
Körpers schult. Joseph H. Pilates legte besonderen Wert darauf, die Verbindung zwischen Geist und Körper herzustellen, indem er bei jeder Übung Atmung und Visualisierung nutzte. Es werden vor allem werden die tief liegenden Bauchmuskeln, die Beckenbodenmuskulatur und die kleinen Stabilisierungsmuskeln rund um die Wirbelsäule trainiert. Bei der Bauchmuskulatur werden die vertikal, horizontal und diagonal verlaufenden Muskeln angesprochen, die das Becken aufrichten und für eine gute Haltung sorgen. Zusammen mit den Rückenmuskeln bilden sie eine Art Rumpfmuskelkorsett, das dem Rücken Stabilität verleiht und ihn vor Überlastungen schützt. Unter Beckenboden versteht man den Bereich des Körpers, der die knöcherne Beckenöffnung auskleidet. Er erstreckt sich zwischen Schambein, Steißbein sowie den beiden Sitzbeinhöckern und schließt das Becken nach unten ab. Er hat nicht nur eine tragende Rolle in unserem Leben, sondern ist auch mitverantwortlich für unser Wohlbefinden, unsere Körperhaltung und somit für unser gesamtes Erscheinungsbild !

Read More

LU JONG

........... tibetisches Heilyoga mit Carina Vetchy

Lu Jong ist eine sehr alte tibetische Bewegungslehre, die ursprünglich von Eremiten und Mönchen bereits vor etwa 8000 Jahren in den Bergen Tibets ausgeübt wurde, um körperliche und geistige Gesundheit zu erhalten.

Lu Jong besteht aus einfachen, fließenden Bewegungen, die sehr leicht zu erlernen und für alle Altersgruppen geeignet sind. Egal, ob sie beweglich oder sportlich sind, diese Übungen können unabhängig von den körperlichen Möglichkeiten praktiziert werden. Darüber hinaus haben sie eine hohe regulative Wirkung auf Körper und Geist, auf die Beweglichkeit der Wirbelsäule und Muskulatur.

Die Kombination aus Bewegung, Position und Atmung öffnet sanft die Körperkanäle, löst Blockaden und ermöglicht eine Steigerung unserer Energie.

Read More

DIE MACHT DES ATEMS
     Ruhe & Kraft durch Atem & Bewegung

......mit Gunda Hofmann

Atem ist unser natürlichstes Lebenselixier. Der Atem richtet sich nach allem, was wir tun. Er ist der Seismograph unseres Lebens.

Der Mensch ist heutzutage vielfältigen Anforderungen und Stress ausgesetzt, dadurch kommt er und sein natürlicher Atemrhythmus oft aus dem Gleichgewicht.

Lernen Sie bei einfachen, wirkungsvollen Bewegungen im Sitzen, Stehen und Liegen Ihren Atem als persönliche Kraftquelle kennen und kommen Sie wieder in Ihre Mitte.

Atempädagogik ist eine Form des Achtsamkeitstrainings und fördert ein starkes Selbstbewusstsein, körperliche Beweglichkeit und verleiht neue innere Kraft. Stärken Sie Ihren Körper und Ihren Geist, spüren Sie Ihre Lebenskraft und Lebensfreude. 

Read More

Tai Ki Kung

.......mit Paul Wenninger



Tai Ki Kung / San Feng ist ein einzigartiger, wenig bekannter Tai Chi Stil aus Süd China.
Die Grundpraxis dieses Stils besteht aus zwei Formen: der Vater- und der Mutterform.

Die Vaterform besteht aus zwei Teilen, den „neun kleinen Himmeln“, die sich auf alle Gelenke konzentrieren, die wichtige energetische Zentren im Körper sind, und den „neun Palästen“, der Arbeit an der Atmung, dem Gleichgewicht und dem Prinzip der Verwurzelung. 

Read More